Milchpreis im Keller - Stimmung bei Landwirten auch

Themenmonat Landwitschaft

Der Milchpreis ist niedrig, die Zahl immer neuer Vorschriften hoch: Kein Wunder, dass die Stimmung bei vielen Landwirten im Keller ist, wie ich beim Besuch des Milchviehbetriebes Schlukat in Harpenfeld feststellen musste. Doch statt Investitionen für eine moderne und tierwohlorientierte Landwirtschaft zu fördern, werden sie dann auch noch durch langwierige und teure Genehmigungsverfahren erschwert. Und neue Vorschriften sind im Anmarsch: Die Landesregierung möchte nun auch noch den Kauf und Verkauf von Ackerland staatlich regulieren. Da muss sich was ändern!

Ein Dankeschön an Anna Schlukat, die Vorsitzende des Landvolkes Bad Essen, die mir ihren Betrieb gezeigt hat sowie an die CDU Bad Essen und die zahlreichen Landwirte, die mir bei dem Treffen von ihrem Alltag berichtet haben!

Nach oben