Presse
20.03.2017, 17:35 Uhr | Meller Kreisblatt, 20. März 2017
Jägerschaft Melle blickt auf Jagdjahr zurück
"Höchststand erreicht"
 Im Gasthaus „Zum Auerhahn“ versammelten sich am Freitagabend die Mitglieder der Jägerschaft Melle zur Jahreshauptversammlung mit angeschlossener Hegeschau.

Fritz Mithöfer, Vorsitzender, berichtete, dass aktuell 581 Mitglieder in der Meller Jägerschaft gemeldet sind.

Grußworte sprachen der Bundestagsabgeordnete André Berghegger, die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel, Christina Tiemann als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Melle und Martin Meyer Lührmann als Vertreter der Landwirtschaftskammer.

„Wichtiger Beitrag“

Berghegger betonte, die Jagd sei elementarer Bestandteil des ländlichen Raumes. „Durch Ihre Arbeit leisten Sie einen wichtigen Beitrag.“

Den Rückblick auf das vergangene Jagdjahr hatte die stellvertretende Vorsitzende der Jägerschaft Melle, Karin Baute, vorbereitet. Schatzmeisterin Anne Meyer zu Riemsloh stellte den Kassenbericht vor. Schatzmeisterin und Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Zum neuen Kassenprüfer wählten die Mitglieder im Rahmen der Versammlung einstimmig den Bueraner Jäger Axel Hartwich.

Fritz Mithöfer präsentierte den Streckenbericht für das Jahr 2016. „Es ist ein historischer Streckenbericht, bei einigen Wildarten haben wir einen Höchststand erreicht“, berichtete der Vorsitzende.

Rasanter Anstieg von Nutria

Allein beim Rehwild seien mit 1168 Tieren (782 erlegte, 386 Fallwild) Höchstwerte erreicht. Sorgen macht den Jägern auch der rasante Anstieg von Nutria in 2016. 202 Tiere wurden erlegt, im Vorjahr waren es 71. „Das ist fast eine Verdreifachung“, so Mithöfer, „man weiß nicht, wo die Reise hingeht.“

Fast verdoppelt hat sich auch die Anzahl der getöteten Waschbären. 91 waren es im vergangenen Jahr, im Jahr 2015 waren es 46.

Gesunken ist hingegen die Anzahl der erlegten wildernden Katzen. Laut Streckenbericht der Jägerschaft Melle waren es im vergangenen Jahr acht (Vorjahr 23).

402 Gehörne aus den Hegeringen Gesmold, Riemsoh-Hoyel, Wellingholzhausen, Melle, Oldendorf, Buer und Neuenkirchen wurden in der Hegeschau ausgestellt. Darunter waren auch neun prächtige Damhirsch-Geweihe. Für die Bewertung der Gehörne dankte Mithöfer Karl-Heinz Wiechert und Heinz-Adolf Böckmann.

News-Ticker
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands