Festumzug in Melle mit geschmückten Wagen

Kunterbunte Festtagslaune

Weitgehend blauer Himmel, Bläserklänge unter den ausladenden Kronen alter Bäume und rundherum nur fröhliche Gesichter: Einen Auftakt nach Maß nahm auf dem Hof Barre am Sonntag der Altenmeller Festumzug.

 Schon seit Tagen herrschte in Altenmelle eifrige Betriebsamkeit. Hinter verschlossenen Türen und Toren wurde gewerkelt, gebastelt und gearbeitet, um Trecker und Anhänger in liebevoll dekorierte Gefährte zu verwandeln. Kleine und große Teilnehmer fieberten ihrem Auftritt beim Festumzug entgegen. Auf dem Hof selbst traf sich eine Woche zuvor gleich ein ganzer Kreis tatkräftiger Helfer, um die obligatorische Erntekrone zu binden.

Schmucke Erntekrone

Eine halbe Stunde vor dem Startsignal zum Festumzug bauten sich die geschmückten Wagen am Sonntag in einem Kreis zwischen den Hofgebäuden auf. Die freiwilligen Helfer der Altenmeller Feuerwehr sorgten dafür, dass bei der Aufstellung alles seine Ordnung hatte. Einfach nur warten? Das kommt bei der Heimatkapelle Wellingholzhausen allerdings nicht in Frage. Stattdessen griffen die Bläser zu ihren Instrumenten und vertrieben den Teilnehmern – und sich selbst – die Zeit mit spritzigen Melodien.

Pünktlich um 14 Uhr setzte sich schließlich der Zug, angeführt vom Meller Ortsrat, zum Festplatz in Bewegung. Mit Ortsbürgermeisterin Gerda Hövel winkte – eigens aus Berlin angereist - auch der Bundestagsabgeordnete André Berghegger den vielen Schaulustigen zu, die bereits in den mit Fähnchen und Luftballons kunterbunt geschmückten Straßen warteten. Für den richtigen Marsch- und Fahrtrhythmus unterwegs sorgte die Heimatkapelle.

Teils zu Fuß, teils im geschmückten Wagen schloss sich ihr und der Feuerwehr die „Liedertafel“ Altenmelle an. Nicht nur aus Altenmelle, sondern auch aus St. Annen kamen die historischen Schlepper, die als rollendes Museum den Festzug bereicherten. Die große Erntekrone hatte ihren Ehrenplatz in der Mitte des Zuges. Drachen und bunte Früchte aus Papier, fröhlich-bunte Banner, Blumen und viel Grün schmückten die Festwagen des Kindergartens St. Raphael.

Beim Juxturnier bewiesen sie bereits, dass sie Spaß verstehen. Und daran ließen es Büschlinge, Heide, Jugend, Landwirte und Export auch beim Festumzug nicht fehlen. Sogar ein wenig karnevalistisches Flair mischte sich in das kunterbunte Bild. Und für gute Laune war auch nach dem Umzug gesorgt. Denn auf dem Festplatz tummelte sich ganz Altenmelle in bester Feierlaune.

Die schmucke Erntekrone erhielt vorübergehend ihren Platz im Festzelt. Von dort aus geht ihre Reise allerdings in der nächsten Zeit noch weiter. Station macht sie noch in der Kirche und im Kindergarten.

 

Nach oben