Jugendliche besuchen Parlament in Hannover

Hövel: „Junge Menschen für Politik begeistern“

Das landespolitische Geschäft hautnah mitzuerleben – das war das Ziel der Teilnehmer des Projektes „Schüler in die Kommunalpolitik“ bei ihrem Besuch in Hannover. Dabei haben sich die jungen Gäste aus Melle sowohl im Landtag als auch im Landeshauptstadtstudio des Norddeutschen Rundfunks umgesehen.

Das Thema der Landtagsdebatte hätte am vergangenen Freitag wohl kaum besser sein können. Denn als die 16 Schülerinnen und Schüler die Besucherränge des Landtages betraten, diskutierten die Politiker in einer Fragestunde die Klimaproteste von Schülern, die unter dem Titel „Fridays for Future“ zurzeit an verschiedenen Orten im Land regelmäßig stattfinden. „Besser kann man nicht zeigen, wie Zivilgesellschaft Politik beeinflusst und mitgestalten kann“, so Gerda Hövel (CDU), die die Meller Schülerinnen und Schüler im Landtag begrüßte. Das Projekt hat ihre volle Unterstützung: „Wir müssen junge Menschen stärker für Politik begeistern.“

Wertvolle Tipps für die politische Karriere gab es auch bei einem Zusammentreffen mit Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU). Sie ermunterte die Jugendlichen zu einem Engagement in der Politik, mahnte jedoch auch an: „Erlernt zunächst einen Beruf und sammelt darin Berufserfahrung. Denn da erfährt man am besten, an welchen Schrauben die Politik drehen sollte.“ Die Justizministerin war selbst jahrelang Richterin, bevor sie das Ministeramt in Niedersachsen antrat.

Sowohl Hövel als auch Havliza machten die Rolle der Kommunalpolitik deutlich. „Dort hat man das Ohr direkt an der Basis“, so Hövel.

Nach dem Besuch der Plenardebatte konnten die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen des Politbetriebs werfen und die Arbeit einer Fraktion kennen lernen. Am  Beispiel des Schülertickets erarbeiteten sie den Verlauf einer Debatte und den politischen Entscheidungsprozesses erklärt. Im Anschluss ging es dann in die Redaktion des NDR, wo sie den Medienschaffenden über die Schulter schauen konnten.

Das Projekt „Schüler in die Kommunalpolitik“ wird von allen Fraktionen des Meller Stadtrates getragen. Dabei begleiten sie Kommunalpolitiker regelmäßig bei ihrer Arbeit. Ein Höhepunkt des Projektes ist unter anderem ein Besuch in der Landeshauptstadt.

Nach oben